Salzburgs Holzbau-Meister auf der Bauen & Wohnen-Messe 2011: Konzeption, Planung und Errichtung von Holzbauten jeglicher Art
Alpine Lodge, Holzbau Appesbacher, Foto: Herbert Raffalt
Alpine Lodge, Holzbau Appesbacher, Foto: Herbert Raffalt

Alles aus einer Hand

Holz wird als Baustoff immer beliebter. Ökologische und wirtschaftliche Gründe spielen dabei ebenso eine Rolle wie das ansprechende Design und gemütliche Wohnklima. Ob Neubau, Umbau, Ausbau oder Detailbereiche (Dachstuhl, Stiege, Sauna, Balkon etc.) – der Holzbau-Meister erweist sich in jedem Fall als kompetenter Ansprechpartner.

Die Holzbauweise erlebt derzeit in Mitteleuropa eine wahre Renaissance. Immer mehr Bauherren setzen auf den hochwertigen und umweltschonenden Rohstoff Holz. Vor allem bei Niedrigenergie- und Passivhäusern ist ein wahrer Boom zu verzeichnen. In etwa jedes zweite, private Niedrigenergiehaus wird heute aus Holz hergestellt. Allein in Salzburg hat sich der Anteil der Holzbauten bei Einfamilienhäusern in den vergangenen zehn Jahren von 15 auf 30 Prozent verdoppelt. Auch im öffentlichen Wohnbau hat der Baustoff Einzug gehalten, wenn auch noch etwas zögerlich. „Hier ist vor allem die Politik gefordert“, so  Friedrich Egger, Landesinnungsmeister der Holzbau-Meister in Salzburg, „Wiewohl die Passivwohnhausanlage „Samer Mösl“ im Jahr 2010 mit dem  klima:aktiv-Staatspreis ausgezeichnet wurde und damit durchaus als Vorzeigeprojekt angesehen werden kann.“

Holz hat sich nicht nur über Jahrhunderte hinweg als zuverlässiger Baustoff erwiesen, er verkörpert auch eine besonders umweltschonende und energiesparende Art des Bauens. „Durch die Weiterentwicklung in jüngster Vergangenheit kann man heute Häuser von hoher Qualität herstellen und mit dünneren Wänden höhere Dämmwerte erreichen“, so der Innungsmeister weiter. Dazu beeindruckt die rasche Bauzeit. So werden bei einem Einfamilienhaus nur ganze drei Tage benötigt, ehe der Außenaufbau fertig ist und der weitere Innenausbau unabhängig von Jahreszeit und Witterung fortgeführt werden kann.

Der Beruf des Holzbau-Meisters spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. In Stadt und Land Salzburg stehen knapp 100 Lizenzpartner der Dachmarke „Holzbau-Meister Salzburg“ mit ihrem Know-How für alle Aufgaben rund um den Holzbau zur Verfügung. „Als Generalunternehmer ist der Holzbau-Meister für das Gesamtprojekt von der Planung bis zur Durchführung verantwortlich,“ so Friedrich Egger, „Dabei bezieht sich etwa die Planung nicht nur auf ästhetische Aspekte, sondern berücksichtigt auch die energiesparende Ausrichtung der verwendeten Materialien.“

Holzbau-Meister sind mit ihren hohen Qualitätsstandards, zu denen etwa auch die Verpflichtung zur betrieblichen Weiterbildung gehört, absolute Profis für den Bau, Ausbau oder die Sanierung mit Holz. Dazu gehören Häuser ebenso wie Dachstühle, Decken- und Wandkonstruktionen, Fußböden, Stiegen und Balkone, Wintergärten sowie Carports. Er vereint dabei traditionelle Handwerkskunst mit professioneller Planungskompetenz und innovativen Verarbeitungsmethoden.

Die Holzbau-Meister auf der Bauen & Wohnen 2011 (Int. Messe für Bauen, Wohnen und Energiesparen) vom 10. – 13. Februar im Messezentrum Salzburg: Halle 5, Stand 114
Weitere Infos: www.holzbaumeister-salzburg.at
Zum Seitenanfang