KommRat Richard Rothböck, eine verdienstvolle Persönlichkeit der Salzburger Wirtschaft feiert am 25. Jänner 2012 seinen 65. Geburtstag.

Richard Rothböck wurde am 25.01.1947 in Salzburg geboren, absolvierte Volks und Hauptschule in Maxglan, schloss 1965 die Lehrzeit in den Zimmereibetrieben Rothböck und Irresberger in Salzburg ab, absolvierte die Bauhandwerkerschule für Zimmerei an der HTBLA Hallein und legte 1973 die Konzessionsprüfung für das Zimmermeistergewerbe ab.        

Rothböck war von 1969 bis 1974 Polier bei der Zimmerei Martin Haslauer und übernahm in der Folge dieses Unternehmen, das er Form eines Einzelunternehmens fortführte. Rothböck hat durch intensiven persönlichen

Einsatz und profundes Fachwissen die Leistungsfähigkeit des Unternehmens auf ein Mehrfaches des ursprünglichen Volumens erhöht. 1984 erbaute er die Betriebsstätte komplett neu und gründete das Einzelunternehmen 1999 schließlich in eine Ges.m.b.H. um. Mit seinem Unternehmen deckt Rothböck nicht nur die gesamte Palette des Zimmerergewerbes ab, sondern betreibt seit 1997 auch den Baustoffhandel und hat zu Jahresbeginn 2000 darüber hinaus auch eine Gewerbeberechtigung für das Dachdeckergewerbe, spezialisiert auf Dacheindeckungen mit Ziegel- und Betondachsteinen, erworben.
 
Trotz seines hohen persönlichen Einsatzes im eigenen Unternehmen hat er stets Zeit gefunden, sich um die Belange der Interessenvertretung zu kümmern und konnte sich dabei wesentliche Verdienste um das österreichische Zimmermeistergewerbe erwerben.

Landesinnung d. Zimmermeister:
    Lehrlingswart: 1985 - 1995
    Ausschussmitglied: 23.04.90 – 02.05.95
    Innungsmeister:  02.05.95 - 2010

Sparte Gewerbe und Handwerk der WK Salzburg:
    Mitglied der Spartenkonferenz: 14.03.2003 – lfd.
    Spartenobmann-Stellvertreter: 14.10.2003 – lfd.

Wirtschaftskammer Salzburg:
    Mitglied des Wirtschaftsparlaments: 14.03.2003 – lfd.
    Mitglied des erweiterten Präsidiums: 14.10.2003 – 15.03.2005


Bundesinnung d. Zimmermeister:
    Ausschussmitglied: 05.07.95 – 02.06.00
    Bundesinnungsmeister-Stellvertreter: 29.06.00 – 15.03.2005
    Bundesinnungsmeister: 02.06.2005 – lfd.

Bundessparte Gewerbe und Handwerk:
    Mitglied der Spartenkonferenz: 02.06.2005 – lfd.

Rothböck hat nicht zuletzt im Rahmen seiner Tätigkeit auf Bundesebene wesentlich dazu beigetragen, die wirtschaftliche Situation des gesamtösterreichischen Zimmerergewerbes zu verbessern und damit gerade in einer für die gesamte Bauwirtschaft und damit auch das Zimmermeistergewerbe so schwierigen Lage auch stark gefährdete Arbeitsplätze zu erhalten. Rothböck war es auch, der den „Zimmermeister“ zum „Holzbau-Meister“ gemacht hat, wobei diese Entwicklung demnächst auch in die Gewerbeordnung einfließen wird. Besondere Verdienste hat sich Rothböck auch während seiner Tätigkeit als Lehrlingswart der Landesinnung Salzburg um die Ausbildung erworben. Die Gründung der HTBL für kostruktiven Holzbau in Hallein ist sein besonderes Verdienst.

Die Verdienste Rothböcks um die Interessensvertretung und seine wirtschaftlichen Leistungen wurden am 27.09.2004 durch die Verleihung des Kommerzialratstitels entsprechend gewürdigt.