ExkursionBausproHolz Salzburg veranstaltete auch heuer wieder eine Exkursion für die Bausachverständigen des Landes. Aufgrund der großartigen und gleichzeitig unterschiedlichen Holzbauten im Bundesland Salzburg konnte die Bereisung diesmal im nahen Umfeld der Landeshauptstadt begangen werden.

Die verschiedenen Besichtigungsprojekte sind alle von unterschiedlicher Nutzung geprägt und benötigen somit verschiedene Ansatzpunkte in der Ausführung sowie in der Planung. Genau über diese Themen konnten sich die Teilnehmer der Exkursion informieren und mit den Bauherren und Architekten austauschen.

GemeindezentruAls erstes Projekt wurde der Internats-Neubau der landwirtschaftlichen Fachschule in Kleßheim angesteuert. Für die landwirtschaftlichen Fachschulen im Bundesland Salzburg ist dies nicht das erste Projekt, welches in Holzbauweise ausgeführt wird. Schon wie bei den vorhergehenden Bauvorhaben (Winklhof, Tamsweg,…) wird auch hier gänzlich auf den Baustoff Holz gesetzt. Insgesamt werden bei dem Internats-Neubau 26 Zimmer in dem 2-geschossigen Neubau errichtet. Die Holzmassiv-Bauweise wird in Passivhaus-Standard ausgeführt und die Fertigstellung des Internats wird zum Schulanfang 2016 erfolgen. Nächster Halt der Bereisung war ein Bauvorhaben in Thalgau. Das Einfamilienhaus von Oberascher Ferdinand befindet sich direkt im Verbund seines landwirtschaftlichen Betriebes und bildet einen 2-geschoßigen rechteckigen Baukörper mit Satteldach. Die Nutzung der eigenen Ressourcen ist dem Bauherrn besonders wichtig, und so wird bei dem Projekt so viel wie möglich das eigene Holz verwendet. Als Schlusspunkt der Exkursion wurde das Gemeindezentrum in Nußdorf angesteuert. Für die Gemeinde war es von Anfang an wichtig, bei dem Bauvorhaben so viel wie möglich mit Holz zu bauen. Gründe für diese Entscheidung waren einerseits die rasche Errichtung des Gebäudes, sowie die Verwendung von heimischen und nachwachsenden Rohstoffen. Zusätzlich war es für die Gemeinde wichtig, dass bei dem Neubau stark auf die regionale Wertschöpfung geachtet wird. Sämtliche Firmen sind aus der näheren Umgebung, wodurch Arbeitsplätze im Umfeld der Gemeinde gesichert werden können.

proHolz Salzburg möchte sich bei den Teilnehmern noch einmal herzlich für Ihr Interesse bedanken und freut sich schon auf die nächste Exkursion – welche wieder spannende Einblicke in den Holzbereich geben wird. Holz ist genial.

Zum Seitenanfang